Wer eine Datev-Lösung hat, hat auch Probleme - und genau da geben wir Hilfestellungen, damit Ihre Angestellten nicht "an" Datev arbeiten, sondern möglichst effizent "mit" Datev.   

 

 

Datev bietet für Steuerkanzleien eine sehr vielseitige aber auch äußerst komplexe Softwarelösung. Für die Nutzer bringt das nicht nur Vorteile, sondern auch zunehmend kostspielige Nachteile. Maicom bietet Steuerkanzleien seit vielen Jahren bewährte Services, mit denen sich die Abläufe vereinfachen und die Kosten spürbar reduzieren lassen.

 

Updates - weniger ist meist mehr
Eines der Grundprobleme für Datev-Anwender ist ein Umstand, der eigentlich eine Stärke von Datev darstellt: Die Softwarelösung wird permanent mit vielen Updates bzw. Service-Releases aktualisiert. Inhalt und Nutzen der einzelnen Updates bleibt den Anwendern jedoch des Öfteren unklar. Unabhängig davon bringt jedes Update teilweise erhebliche Belastungen mit sich. Der summierte Aufwand für die regelmäßige Migration der Anwendersoftware kann beträchtlich sein und leidige Systembeeinträchtigungen zur Folge haben. Im Hinblick auf die Sicherheit der Systemumgebung bleibt immer eine Ungewissheit. Hin und wieder kommt es auch vor, dass Updates fehlerbehaftet sind. Es entsteht ein regelmäßiger nicht unerheblicher Schulungsaufwand und dennoch schlägt die Eingewöhnungszeit der Mitarbeiter für neue Programmversionen mit reduzierter Produktivität zu Buche. Wer Hilfe bei Hotlines sucht, muss teilweise Wartezeiten in Kauf nehmen, bekommt nicht immer eine kompetente lösungsorientierte Auskunft, aber vielfach eine entsprechende Rechnung. Die Systempartner sind häufig überlastet und haben in der Regel die in der Branche üblichen - relativ hohen - Stundensätze. Kurz: Es fehlt an Hilfestellung bei der täglichen Arbeit und die Kosten/Nutzen-Relation des EDV-Einsatzes ist in vielen Kanzleien suboptimal.

 

Alles von strategischer Beratung bis Anwenderhilfe
Maicom schließt genau hier die Lücke und hilft Steuerkanzleien, dass sie die Vorteile von Datev auch wirklich nutzen können. Das beginnt schon bei Ihren Ansprechpartnern, die keine "EDV-Fachidioten" sind, sondern betriebswirtschaftlich ausgebildete, ganzheitliche IT-Experten, die die Programme nicht nur installieren können, sondern auch mit deren Anwendung vertraut sind. Am Anfang unserer Leistungen für Sie steht immer eine eingehende Beratung. So informieren wir bei Datev-Updates über den konkreten Nutzen für die tägliche Arbeit und sprechen Empfehlungen aus. Auch zu anderen Softwareprodukten, weit über den Microsoft-Horizont hinaus, können wir Ihnen kompetente Unterstützung geben. Wir behalten immer Ihre gesamte Softwarelandschaft im Auge und entwickeln für Sie dazu passend sinnvolle Hardware-Konzepte. Unser Ziel ist ein praxisorientierter, effizienter EDV-Einsatz. Und dazu gehört eben, dass man nicht alle, sondern nur die notwendigen und effizienzsteigernden Updates vornimmt. Wenn wir Programm-Updates einspielen, so erledigen wir das auf Wunsch auch nach Feierabend oder am Wochenende. Danach stehen wir Ihnen und Ihren Mitarbeitern auch bei Fragen rund um die Anwendung der Programme helfend zur Seite.

 

Das zahlt sich aus für Sie
Die Vorteile für Steuerkanzleien liegen auf der Hand. Die reduzierte Update-Frequenz und die Durchführung von Wartungsarbeiten verringern die Ausfallzeiten der Mitarbeiter. Und unsere Hilfestellung bei der Programmnutzung erhöht die Produktivität der Mitarbeiter. Weil nicht alles technisch Machbare realisiert wird, sondern nur noch das wirklich Sinnvolle, und jeder Hardware-Anschaffung ein langfristig orientiertes, kostenoptimiertes Konzept zugrunde liegt, lassen sich die Hardwarekosten spürbar senken. Kurz: Wir sorgen dafür, dass Sie Ihre EDV nicht als Belastung erleben, sondern als effektives Hilfsmittel.

 

nach oben